Berufsvorbereitung Stufen 7 und H9

Die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs der Adolf-Reichwein-Schule Neu-Anspach beschäftigen sich vom 24. September bis 28.September 2018 intensiv mit dem Thema Arbeitswelt.

Die Woche startet mit einem Vortrag der Agentur für Arbeit zum Thema „Wie bewerbe ich mich richtig“. Am Dienstag und Donnerstag führt jede Klasse eine Betriebserkundung durch.

Dabei dürfen die Schüler die Firmen

  • Procter&Gamble Manufacturing GmbH,
  • Adam Hall,
  • Gudeco Elektronik,
  • die Zahnärztliche Klinik Dr.Dr.Schmid,
  • die Tierärtzliche Klinik Neu-Anspach
  • und die Volksbank Grävenwiesbach

besuchen und so einen Einblick in die Praxis erhalten.

Am Mittwoch, 26.September findet der Berufsinformationstag in den Räumen der ARS statt. Hierfür wählen sich die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld in drei für sie interessante Vorträge ein, die sie in drei Schulstunden für ein Jobinterview nutzen können. Damit jeder Schüler die Möglichkeit hat, sich auch bei den anderen anwesenden Firmen zu informieren, wird es am Ende des Schultages einen Messerundgang in der Aula geben.

Dieser Tag wird von den Firmen

  • Profil Verbindungstechnik,
  • der Stadt Neu-Anspach,
  • der Tierärztlichen Klinik Neu-Anspach,
  • der Zahnärztlichen Klinik Dr.Dr. Schmid,
  • Procter&Gamble Manufacturing GmbH,
  • der Pflegeschule Hochtaunuskliniken,
  • Heizungsbau&Sanitäre Anlagen Lewalter,
  • Gudeco Elektronik,
  • dem Forstamt,
  • der Polizei,
  • der Nassauischen Sparkasse,
  • dem Vital Fitnessstudio
  • und dem DRK Volunta

begleitet. Die Firmen stellen sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten vor und informieren über Strategien zur Berufswahl und zum richtigen Bewerbungsverhalten. Als Grundlage für die Arbeit innerhalb der Klassen dient Material der Agentur für Arbeit, wie z.B. das Internetportal Planet Beruf.

Am Ende der Woche sollte jeder Schüler ein Stückchen weiter sein in Bezug auf die Praktikumswahl für das kommende Schuljahr.

Die Organisation der Berufsinformationswoche obliegt unserer Kollegin Frau Cindy Peter.

ARS