Schulsportliche Veranstaltungen

Sponsorlauf der ARS

Am 3. Juli 2007 veranstaltete der Fachbereich Sport der Adolf-Reichwein-Schule einen Sponsorlauf. Im Vorfeld der Veranstaltung suchten die Schüler/innen sich im Verwandten- und Bekanntenkreis einen oder mehrere Sponsoren, die ihm/ihr für jede am Sporttag gelaufene Runde um den Sportplatz und die benachbarte Grundschule (ca. 1 km) einen bestimmten Geldbetrag spenden.

Aufgrund der hohen Schülerzahl liefen die Schüler in Etappen – jeweils zwei Jahrgänge für 1,5 Stunden. Angespornt von den Streckenposten, bunten Transparenten, sportlichem Ergeiz und der Möglichkeit, Menschen, die die Hilfe anderer brauchen, zu unterstützen, „spazierten“ die einen flott und lustig plaudernd und andere gaben „alles“, um so viele Runden wie möglich zu schaffen – so oder so: alle waren in Bewegung und alle trugen trotz des einsetzenden Regens nach ihren Möglichkeiten zu einem Ergebnis bei, auf das sie stolz sein können:

Die Schülerinnen und Schüler der ARS erliefen 26.198,93 €.

11.000,- € spendet die ARS dem GANZ e.V. in Neu-Anspach. GANZ e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, Mitglied im Diakonischen Werk und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Der Verein betreut und versorgt junge Familien und alleinerziehende Mütter/Väter in Notsituationen im Bereich der hauswirtschaftlichen Familienhilfe in der gewohnten häuslichen Umgebung.

Somit engagieren sich unsere Schüler/innen für eine Einrichtung, die wiederum in unserem unmittelbaren Umfeld sozial aktiv ist.

2.000,- € spendet die ARS dem HIV Center Frankfurt. Am 24.05. diesen Jahres fand für die ganze Stufe 10 der ARS eine Informationsveranstaltung des HIV Center Frankfurt statt unter dem Motto „Ignoranz ist tödlich“. Diese wird vom HIV Center für die Schulen kostenlos angeboten. AIDS und HIV – Themen im Biologie-Unterricht der Stufe 10 – sind in den vergangenen Jahren als Alltagsthemen für Jugendliche in den Hintergrund getreten, obwohl oder gerade wodurch die Anzahl der jährlichen Neuinfektionen auch bei Jugendlichen gegenüber 2002 um 81 % zugenommen hat.

Die Resonanz der Schülerinnen und Schüler war sehr groß. Es kam die Frage auf, wie man persönlich etwas machen könnte. Klar war den Jugendlichen: Aufklärung ist das Entscheidende! Deshalb unterstützt die ARS die Arbeit des HIV Center Frankfurt und somit auch diese Präventionsarbeit.

Der Rest des Geldes wird für eine bewegungsfördernde Pausenhofgestaltung unserer Schule und für Projekte zur Gewaltprävention und Gesundheitsförderung für unsere Schüler/innen verwendet. Ein Konzept hierfür wird zur Zeit vom Fachbereich Sport erarbeitet. Somit fand unser Sporttag ganz im Sinne der gegenseitigen Unterstützung statt – eine Form der Kooperation, wie wir sie als Schule fördern möchten.

Handball mit dem Weltmeister

Ein Handballtraining mit dem Weltmeister konnten Schülerinnen und Schüler der ARS im April 2007 aktiv mitmachen oder von der Tribüne aus erleben. Die Bundesligaprofis der HSG Wetzlar, inklusive Weltmeister Lars Kaufmann, waren bei uns zu Gast und boten den interessierten jungen Handballern der ARS und der Abteilung Handball des SG Anspach 1862 Technik und Taktik „straight from the horse’s mouth”.

Sogar ein kleines Spiel fand statt, bei dem die Profis genauso viel Spaß zu haben schienen wie die sich tapfer schlagenden Schüler. Anschließend gab es noch eine Autogrammstunde mit allen Stars. Dank an Lucky Cojocar, der dieses Ereignis ermöglicht hat!