Wiesenau 30    |    61267 Neu-Anspach    |    Tel.: 06081 94319-0    |    Mail: ars-anspach@ars.hochtaunuskreis.net

Fahrten/Schüleraustausch

Moderner Arbeitsplatz Europa

Flexibilität und Mobilität sind ohne Zweifel zwei wichtige Faktoren moderner Arbeitsplatzgestaltung. Darüber hinaus gehören binationale oder internationale Arbeitstagungen bei größeren Firmen zur Tagesordnung.Moderne europäische Arbeitswelt wie die Erwachsenen konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8f der Adolf- Reichwein-Schule in einem 2-tägigen Projekt nun selbst erfahren.

Zu einem ‚Arbeitstreffen’ mit ihren französischen Partnern, die sie im letzten Schuljahr während eines Schüleraustauschs schon kennen gelernt hatten, reisten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8f mit ihren Lehrerinnen Karin Fichtmüller und Dorothea Mally nach Frankreich. ‚Tagungsort’ war das Collège Gabriel Pierné in Ste. Marie aux Chênes, eine kleine Gemeinde in Metz. Thema war der Schulalltag und das Schulsystem in Frankreich und Deutschland. In Deutschland und Frankreich, dort mit der Deutschlehrerin Frau Yolande Thiam, hatten sich zunächst Expertenteams gebildet, und sich auf wichtige Punkte, die sie den Partnerschülern vermitteln wollten, geeinigt.

Nicht nur die 1. Klasse im ICE kann als rollendes Büro benutzt werden,wie dies die Deutsche Bundesbahn proklamiert. Dies bewiesen die Schülerinnen und Schüler, als sie, wie dies auch die Erwachsenen tun, auf der Fahrt im Zug die Zeit zu letzten Abstimmungen über Schwerpunkte und Inhalte der Arbeitstagung nutzten.

Angekommen in Ste. Marie aux Chênes, ging es nach einer kurzen Begrüßung direkt zur Arbeit vor Ort. Deutsche und französische Experten tauschten sich in Arbeitsgruppen über die verschiedenen Themen aus, Gemeinsamkeiten (z.B. Fächerkanon, Ordnungsstrafen und der Umfang der Hausaufgaben) und wichtige Unterschiede(z.B. Hausaufgaben in Frankreich nach dem Unterricht von 18.-20 Uhr, Noten von 20- 0) wurden festgehalten und im Plenum dann vorgestellt. Da Respekt und Höflichkeit gegenüber den Partnern wichtige Punkte für das Gelingen einer Arbeitstagung sind, wurden die Arbeitsergebnisse von den Sprechern der Arbeitsgruppen im Plenum jeweils in der Sprache des Partners präsentiert.

Alle Teilnehmer- Schüler, Lehrer und auch der Direktor der Schule, Monsieur Dartigues - äußerten sich mehr als zufrieden über Arbeitsintensität, Arbeitsatmosphäre und Ergebnisse der Tagung. Natürlich durfte auch der abschließende Umtrunk mit französischen Obstsäften nicht fehlen.