Wiesenau 30    |    61267 Neu-Anspach    |    Tel.: 06081 94319-0    |    Mail: ars-anspach@ars.hochtaunuskreis.net

Sekundarstufe 1

 

Jahrgangsstufen 7/8

In der Stufen 7 werden die Schüler entsprechend ihren individuellen Fähigkeiten in Deutsch, Mathematik und Englisch auf verschiedenen Leistungsniveaus (A-B-C-Kurs entspricht dem Niveau des Gymnasiums/der Realschule/der Hauptschule) unterrichtet.

Hinzu kommt in der Stufe 7 der Wahlpflichtunterricht (WPU). Dieser wird 3- bzw. - bei der Wahl einer zweiten Fremdsprache - 4-stündig angeboten. Er erlaubt eine individuelle Orientierung des Schülers auf bestimmte Schwerpunkte, wie z. B. Sprachen, EDV, handwerklicher oder naturwissenschaftlicher Bereich. 

In der Stufe 8 wird das von Stufe 7 bekannte Differenzierungsmodell fortgeführt. Gegen Ende des Schuljahres zeichnet sich bei nahezu allen Schülern ein recht klares individuelles Profil ab. Daher werden am Ende der Stufe 8 die Schüler in Gymnasial-, Realschul- und Hauptschulklassen (H, R, G-Klassen) eingestuft und gezielt auf die entsprechenden Abschlüsse vorbereitet. Dies ist für viele Schüler ein Grund, sich noch einmal ins Zeug zu legen, um den erstrebten Abschluss zu erreichen. 

Den genauen Weg skizzieren wir Ihnen im Folgenden:

Übergang von Klasse 6 nach Klasse 7

Beim Übergang von der Jahrgangsstufe 6 in die Klasse 7 bleiben die Klassen in ihrer Zusammensetzung bestehen. Ein großter Teil des Unterrichts erfolgt weiterhin im Klassenverband. 

Die aus 5/6 bekannte OFFENE LERNZEIT (OL, 5-stündig) wir zur EAZ (eigenverantwortliche Lernzeit, 3-stündig). Der Unterschied liegt in einer stärkeren Betonung der eigenverantwortlichen Arbeit. Schüler erhalten ab der Stufe 7 wieder Hausaufgaben, die in der EAZ und / oder zuhause erledigt werden sollen.

Differenzierung in Klasse 7 und 8

Die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik werden in der 7. und 8. Klasse auf drei Anspruchsebenen (A, B, C) unterrichtet, wobei im A-Kurs die höchsten Anforderungen (gymnasiales Niveau) gestellt werden. Im Bereich DOWNLOADS finden Sie zu den Umstufungen zwischen den Anspruchsebenen eine kompakte Übersicht.

Wahlpflichtbereich ab Klasse 7

Ab Klasse 7 kommt eine Kurseinteilung nach Neigung und Interesse neu hinzu; der so genannte Wahlpflichtbereich (WPU). Dieser WPU-Unterricht, der drei- bis fünfstündig pro Woche angeboten wird, dient einerseits der Ergänzung und Verstärkung des Pflichtunterrichts, andererseits der individuellen Orientierung des Schülers auf bestimmte Schwerpunkte. Dies können folgende Bereiche sein:

  • 2. Fremdsprache: wählbar sind Französisch, Spanisch (ab Sj. 2020/21), Latein (fünfstündig, davon 2 am Nachmittag)
  • Kurse aus den drei Themenbereichen Kultur und Gesellschaft, Beruf und Freizeit, Natur, Technik und EDV.

Arbeitsgemeinschaften

Darüber hinaus liegt ein breites Angebot an freiwilligen AGs (Sport, Technik, Theater-AG etc.) vor, das von Schülern an den Nachmittagen wahrgenommen werden kann.

Lernwerkstatt

An einem Nachmittag in der Woche findet in der 8/9 Stunde eine Lernwerkstatt in den Hauptfächern Deutsch / Mathematik / Englisch statt.

Schwimmen

Jede Klasse der Stufe 7. geht an sechs aufeinanderfolgenden Dienstagen (8/9 Std.) ins Usinger Schwimmbad. Der Transfer nach Usingen und zurück erfolgt mit dem Bus.

Skifreizeit

Im 7. Schuljahr findet immer im Februar eine Skifreizeit statt.

Schüleraustausch

Die erste Schüleraustauschfahrt mit Partnerschulen in England bzw. Frankreich ist der Jahrgangsstufe 8 vorbehalten.

Naturwissenschaften

In der Jahrgangsstufe 7 wird Physik als naturwissenschaftliches Fach unterrichtet. In der Stufe 8 Biologie und Chemie.

Musisch-künstlerischer Unterricht

In der Stufe 7 wird Kunst, in der Stufe 8 Musik unterrichtet.

Gesellschaftslehre 7/8

Die Unterrichtsfächer Erdkunde, Sozialkunde und Geschichte sind in den Jahrgangstufen 7/8 im Lernbereich Gesellschaftslehre zusammengefasst. Die Unterrichtseinheiten werden epochal unterrichtet.

Projektwoche 7 - Berufsorientierung

Während der Fahrtenwoche wird an unserer Schule in der Jahrgangsstufe 7 die Berufsorientierung thematisiert. Umfangreiche Informationen hierzu finden sich im Bereich der BERUFSORIENTIERUNG

Projektwoche 8 - Praktikum

Das zweiwöchige Praktikum für die Stufe 8 findet vor den Herbstferien statt. 

Ausblick auf Abschlüsse

Mit dem Halbjahreszeugnissen findet Mitte des 8. Schuljahres die „Tendenzkonferenz" statt. Den Schülern und Eltern wird damit nach dem Stand der zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen mitgeteilt, welcher abschlussbezogenen Klasse ab dem 9. Schuljahr die Zuweisung erfolgen wird. Diese Einteilung ist bindend. Bei Elternabenden der Stufe 7 (1. Halbjahr) informiert Frau Walz über die Einteilung in abschlussbezogenen Klassen. 

Die Stufenleitung der Stufe 7/8 obliegt Frau Janine Walz.